Medienberichte

Weser-Kurier: „Björn Fecker ist neuer Fraktionschef“

Die 16 Abgeordneten der grünen Bürgerschaftsfraktion haben eine neue Spitze gewählt: Neuer Fraktionschef ist Björn Fecker. Seine beiden Stellvertreterinnen sind Henrike Müller und Sahhanim Görgü-Philipp.

Die Grünen-Bürgerschaftsfraktion hat eine neue Spitze: Den Vorsitz übernimmt laut Mitteilung ab sofort Björn Fecker. Er ist demnach einstimmig von den Abgeordneten gewählt worden. Seine Stellvertretung übernehmen Henrike Müller, die in ihrem Amt bestätigt wurde, und Sahhanim Görgü-Philipp, die damit neu im Fraktionsvorstand ist. Turnusgemäß wählt die Fraktion ihre Spitze alle zwei Jahre.

Der 41-Jährige Björn Fecker aus Huchting folgt als Fraktionschef auf Maike Schaefer, die am Donnerstag zur Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau gewählt wurde und damit aus der Fraktion ausgeschieden ist. „Starker Klimaschutz, bessere Bildung, ambitionierte Armutsbekämpfung, mehr Wohnraum und der Schutz von Bürgerrechten stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit“, sagte Fecker nach seiner Wahl mit Hinblick auf die Ziele der Parlamentsarbeit. Die Grünen wollten Bremen und Bremerhaven fit für die Zukunft machen. „Unsere Leitschnur sind spürbare Verbesserungen für die Menschen im Land Bremen.“

Der gebürtige Bremer ist bislang stellvertretender Fraktionschef gewesen. Außerdem hat er die Interessen der Grünen als Sprecher für Finanz- und Haushaltspolitik, für Inneres und für den Öffentlichen Dienst vertreten.

Seit der Schulzeit politisch engagiert

Politisch engagiert ist der Huchtinger seit seiner Schulzeit. Als Vorstandsmitglied der Gesamtschülervertretung Bremen saß Fecker als Sachverständiger in der Bildungsdeputation. In Zeiten der Ampel-Regierung trat er schließlich bei den Grünen ein und war danach Schatzmeister und Sprecher des grünen Jugendverbandes. Ab 1999 vertrat er die grüne Bürgerschaftsfraktion in der Sportdeputation als externer Deputierter. Mit seinem Eintritt ins Parlament als Abgeordneter übernahm ­Fecker vor zwölf Jahren auch den Posten als innenpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion.

Neben der Politik engagiert sich Fecker seit Jahren ehrenamtlich im Sport. Er ist seit knapp neun Jahren Präsident des Bremer Fußball-Verbandes, gehört dem Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes an und leitet dort die Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung.

 

Geschrieben von: Maren Beneke
Zu finden ist der Beitrag auf Weser-Kurier.de

Antworten