Ehrenamt

Vereinsdialog beim Gehörlosen SV

Mit der Fußballsparte des Gehörlosen SV traf sich BFV-Präsident Björn Fecker zum jüngsten Vereinsdialog. Das rund 90-minütige Treffen hatte dabei allerhand Themen zu bieten. 

Neben den Herausforderungen der Vereins, war die Deutsche Gehörlosen Futsal-Meisterschaft, die am 26. Januar in Bremen ausgetragen wird, das zentrale Thema des Gesprächs. Die Gewinnung von Nachwuchs und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für den Verein waren weitere Themen die im Rahmen des Dialogs besprochen wurden.

„Der Vereinsdialog beim Gehörlosen SV war ein sehr interessanter Austausch, auf den ich persönlich auch sehr gespannt war. Der Austausch über die Bedürfnisse des Vereins war wichtig, um in Zukunft darauf besser eingehen zu können. Für die Verantwortlichen des Vereins ist die Herausforderung groß, und sie machen mit hohem Engagement einen tollen Job. Die Ausrichtung der Deutschen Gehörlosen Futsal-Meisterschaft ist eine gute Gelegenheit mehr über die Arbeit des Vereins zu erfahren“, sagte Björn Fecker nach dem Dialog

„Das Gespräch mit dem BFV war ein guter Meinungsaustausch. Die Ergebnisse des Gespräches fielen für uns positiver aus. Wir sind mit dem Verlauf des Gespräches zufrieden und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Verband“, war auch Matthias Plewka vom Gehörlosen SV mit dem Dialog zufrieden.

Der Vereinsdialog ist Teil der Zukunftsstrategie Amateurfußball. Welche Probleme hat der Club? Was läuft gut? Was läuft schlecht? Wie steht es um die Finanzen? Was macht das Ehrenamt? Und vor allem: Wie kann der Verband helfen? Dies alles sind beispielhafte Fragen des Vereinsdialoges, der wie jedes gute Fußballspiel für rund 90 Minuten angesetzt ist. Weg mit den Formalien, her mit dem persönlichen Gespräch. Das ist das Motto des Abends. Im Rahmen des Vereinsdialog wird jeder der rund 80 Vereine des BFV durch den BFV-Präsidenten besucht.

Antworten