Huchting

Kinderwildnis ergänzt Neubau des Bürgerzentrums Huchting

Mit dem Neubau des Bürger- und Sozialzentrums Huchting soll noch im Februar begonnen werden. Im ersten Bauabschnitt des insgesamt 9,1 Millionen teuren Vorhabens wird ganz vorne auf dem Areal an der Amersfoorter Straße ein neues Haupthaus errichtet. Das Gebäude vereint künftig eine Kindertagesstätte, Büros und Gruppenräume, Küche sowie ein Café und einen Veranstaltungssaal unter einem Dach.

Um das Café und den Saal mit Bühne zu realisieren, hat die Baudeputation nun über 700.000 Euro aus dem Programm ‚Soziale Stadt‘ bewilligt. Ein Teil dieser Mittel fließt zudem in die Gestaltung des Außengeländes. Dort sind jetzt ein Spielplatz vor dem Café und eine Kinderwildnis geplant. „Das Bürger- und Sozialzentrum ist eine wichtige Einrichtung für den ganzen Stadtteil. Hier engagieren sich viele Vereine und Initiativen erfolgreich für Bildung, kulturelle Angebote und den sozialen Zusammenhalt in Huchting. Die nun gesicherte Gestaltung des Außengeländes ist ein weiterer positiver Schritt. Die Kinderwildnis ermöglicht dem Nachwuchs vielfältige Naturerlebnisse. Das ist gerade für Stadtkinder eine wichtige Erfahrung“, so der Huchtinger Bürgerschaftsabgeordnete Björn Fecker (Grüne).

Im Anschluss an den Neubau des Haupthauses sollen in einem zweiten Bauabschnitt die Turnhalle und das Gebäude des Mädchentreffs saniert werden. Erforderlich geworden ist das Bau- und Modernisierungsvorhaben, weil der Gebäudekomplex aus den 60er Jahren einen hohen Sanierungsstau hat. Das hat u.a. zu explodierenden Energiekosten geführt.

Antworten